Das Treffen mit Saskia war eigentlich schon seit Ewigkeiten geplant. Aber es kam jetzt doch alles ein wenig kurzfristig und überraschend. Das reichte aber trotzdem aus um Saskia die Tage vorher ziemlich nervös zu machen.
    Saskia wollte an dem Wochenende mit Freundinnen auf eine Hallenfete in ihrer Nähe und eigentlich hatte ich wie sonst auch immer aus Spaß gesagt, dass ich mitkomme. Doch dieses Mal verlief das Gespräch im Chat anders und nach ein paar Minuten stand dann fest, dass ich zu ihr fahre.
    Am Samstag Abend war es dann so weit. Um 9 Uhr fuhr ich los, ich hatte vorher noch mit Saskia gechattet und sie war tierisch nervös. Kurz vor halb elf war ich dann angekommen und hatte auch ein etwas mulmiges Gefühl. Ich wartete vor der Halle wo wir uns um halb elf treffen wollten. Ich suchte immer ihr Gesicht, konnte sie aber nirgendwo ausmachen. Nach einiger Zeit stand vor der Halle eine Gruppe Mädchen und ich ging zu ihnen weil ich Saskia erkannt hatte. Sie gingen gerade nebenan in eine kleine Hütte um den Eintritt zu bezahlen. Ich stellte mich genau hinter Saskia und konnte mir ein Grinsen kaum verkneifen.
    "Na auch hier..." sagte ich als sie sich zu mir umdrehte.
    "Hi..."
    Ich bezahlte und wir gingen wieder nach draußen. An der Straße stand noch ein Auto.
    "Ist das deine Mutter?" fragte ich neugierig.
    "Ja... sie wollte nur schauen ob wir reinkommen!" grinste Saskia.
    Einen Augenblick später fuhr das Auto los.
    "Wir sind aber noch gar nicht drin!" grinste ich. "Ich wette, sie hat gewartet um zu schauen ob ich auch da bin!"
    "Ja das glaube ich auch!" seufzte Saskia.
    Die Freundinnen und Saskia brachten ihre Jacken weg bevor wir reingingen. Saskia war ziemlich aufgeregt, weil viele Leute sie kannten aber mit ihr nichts anfangen konnten. Wir verzogen uns in eine Ecke. Ihre Freundinnen folgten uns und ich nahm das erste Mal ihre Hand. Ich schaute sie immer wieder an. Saskia gefiel das überhaupt nicht und sie schaute immer weg. Ich nahm ihre andere Hand und zog sie langsam an mich.
    "Schau mich nicht so an!" grinste sie und schaute nach unten.
    "Wo soll ich denn hinschauen?" fragte ich.
    "Etwa an die Decke .. oder lieber dort hin?" und gaffte extra lang in ihren großen Ausschnitt.
    Da würd ich wohl auch gern länger reinschauen, überlegte ich.
    "Nein da auch nicht!" grummelte sie.
    Ich schaute ihr wieder in die Augen.
    "Ach man!" seufzte sie.
    Ich schaute weiter etwas baff in diese schönen blauen Augen. Dann zog ich sie noch näher zu mir und wir kuschelten einige Zeit. Eigentlich erwarteten wir jederzeit, dass ihr Ex-Freund auftauchte. Wir kuschelten weiter und ich schmuste etwas mit ihrer Wange um ihrem Mund näher zu kommen. Aber Saskia zog sich zurück.
    "Nein, kein Kuss!"
    Ich schaute sie etwas traurig an. Ein paar Minuten später kam ein Typ vorbei und Saskia flüsterte mir ins Ohr "Du das ist mein Ex!" Dann hielt er auch noch direkt auf uns zu und wir begrüßten uns. Ich zog Saskia erst einmal noch dichter zu mir und kuschelte weiter. Wenig später war er dann auch wieder verschwunden und Saskia löste sie kurz aus der Umarmung um mit ihren Freundinnen zu sprechen. Ich konnte nur grinsen.
    Dann kam sie wieder zurück schmiegte sich an mich und ich genoss ihr Nähe. Ich fuhr mit meiner Hand durch ihre langen braunen Haare. Dann schmuste ich wieder mit ihrer Wange.
    "Ich weiß was du willst... gibt es aber nicht!" grinste Saskia.
    "Wenigstens nen Bussi?" fragte ich.
    "Schau mich nicht so an mit deinem Dackelblick!" grinste Saskia.
    "Was ihr auch immer habt mit meinem Blick...."
    Wir schmusten weiter und wenig später kam ihr Ex mit einem Kumpel an.
    "Ich wollte dir mal meinen Kumpel vorstellen!" Saskia konnte sich das Lachen kaum verkneifen.
    "Den kenn ich doch schon!"
    "Schön, und jetzt kannst du mir ja mal vorstellen wer das ist!"
    "Das ist Don." grinste Saskia.
    "Und weiter?"
    "Das geht dich nichts an!" grinste sie frech.
    Ich hätte fast losgelacht. Ganz dreist drehte er sich dann zu mir und meinte:
    "Don..? Wie heißt du noch mal weiter? Ich hab es nicht verstanden!"
    "Das geht dich nichts an!" sagte ich. Er versuchte noch weiter zu diskutieren, aber gab dann schnell auf und stellte sich neben uns. Wir schmusten und kuschelten dann weiter ohne ihn zu beachten. Nach 10 Minuten verschwand er endlich. Saskia atmete erleichtert auf.
    Ich schmuste wieder an ihre Wange. Sie schaute mich an und gab mir einen Bussi. Ich war etwas überrascht. Kurz darauf folgte ein 2. Bussi, der etwas länger war. Beim nächsten Kuss ließ ich sie nicht mehr so schnell zurück und meine Zunge spielte ganz vorsichtig mit der ihren. Wir lösten uns wieder voneinander und die Freude über diesen Kuss war mir bestimmt ins Gesicht geschrieben. Saskia lächelte mich an. Bevor wir uns wieder küssten fragte uns ihre Freundin ob sie uns was zu trinken mitbringen könnte. Nachdem wir etwas getrunken hatten stellte sich Saskia an die Wand und wir kuschelten weiter. Ich drückte Saskia etwas gegen die Wand und wir küssten uns wieder. Unsere Zungen spielten wieder miteinander. Meine Hand fuhr über Saskias Rücken und ihren Po. Ein paar Minuten waren schon vergangen als sich unsere Lippen voneinander trennten. Eine von Saskias Freundinnen, die mit ihrem Freund genau neben uns stand, grinste nur. Saskia und ich schauten uns an und küssten uns gleich wieder mehrere Minuten. Ihre Küsse waren erst sehr vorsichtig und wurden dann aber sehr schnell fordernd. Im Inneren musste ich grinsen. Ich erinnerte mich daran, dass sie vor dem Treffen noch gesagt hatte, das ich höchstens einen Bussi bekäme. Ich genoss ihre Berührungen und als wir uns voneinander trennen konnten, schaute mich Saskia ganz entsetzt an.
    "Was ist los?" fragte ich.
    Sie schaute extra nicht in Richtung ihrer Freundin, die dort immer noch mit ihrem Freund und einem mir unbekannten Mädchen stand.
    "Das ist meine Cousine..." flüsterte Saskia.
    "Wenn die das gesehen hat...."
    Sie seufzte.
    Das Mädchen verschwand und Saskia fragte gleich ihre Freundin aus.
    "Und?" fragte ich neugierig als sie wieder in meine Arme zurückkehrte.
    "Sie hat es gesehen!"
    "Ohwee..."
    "Mir ist das jetzt auch egal!" Saskia schaute mich an und wir küssten uns weiter. Wir konnten gar nicht mehr von einander lassen und Saskia war wie in Trance. Jeden Kuss den wir mit ein paar kurzen Bussis beenden, folgte ein weiterer langer Zungenkuss. Die Zeit verflog und als Saskia auf ihre Uhr schaute mussten wir mit Erschrecken feststellen, dass es schon kurz vor 1 Uhr war. Um 1 Uhr wollte Saskias Mutter ihre Freundinnen und sie abholen. Wir seufzten.
    "Ich bin aber gerne für die 2 Stunden hier hin gekommen." sagte ich und gab ihr einen Kuss.
    Wir gingen Hand in Hand nach draußen. Saskias Freundinnen hatten schon ihre Jacke mitgebracht und nur ich stand da etwas doof mit meinem T-Shirt rum und fror.
    Saskia schaute mich an, umarmte und meinte nur:
    "Tut mir voll leid dass du jetzt hier frierst!"
    Wir küssten uns noch einmal zum Abschied. Dann ging sie und ich machte mich auch auf den Weg nach Hause.
  • Mit dem ersten Buch starten
  • Buch von Don Ramirez
  • Bei ITunes ansehen   
  • Meinungen zum Buch
  • Lese jetzt über 50 weitere Erlebnisse in jedem Buch der Reihe "Zwischen Liebe und Lust".

 

Du bist der 22436. Leser dieser Story.


Buchserie » Zwischen Liebe und Lust «

No.4 Abenteuer Verführung

» Abenteuerlust ist die Gier nach neuen Erfahrungen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2018

eBook 4,99 EUR
2018

No.5 Herrische Spiele

» Komm an meine Leine und ich werde dich führen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2019

eBook 4,99 EUR
2019

No.6 Lustvolle Unterwerfung

» Am Ende zählt nur die Liebe «

Taschenbuch 11,90 EUR
2020

eBook 4,99 EUR
2020

50 Schlagwörter

Hier findest du alle Erlebnisse nach Schlagwörtern.

Ohrfeige        69        Squirting        Haare        Rock        baden        braun        ficken        Couch        Reibesex        DVD-Abend        Kerzen        Arsch        suess        kuessen        Nymphomanin        rasiert        geil        Brueste        Jungfrau        Sommersprossen        sounding        Muschi        reiten        Stoss        masochistisch        MILF        fremdficken        Andreaskreuz        massieren        Struempfe        tanzen        Zug        Lust        Unterwerfung        Auto        Bedienung        Fotos        Paddel        Lippen        Paddling        Strapon        Fansign        Handschellen        Minirock        Ostern        schwanger        rotes        Strapse        lecken        

Zuletzt gelesene Erlebnisse

Teaserbild Geschichte

Hallenfete

  • vor
  • 22436 Leser
  • Saskia
Don kann das erste Mal bei Saskia landen

Das Treffen mit Saskia war eigentlich schon seit Ewigkeiten geplant. Aber es kam jetzt doch alles ein wenig kurzfristig und überraschend. Das reichte aber trotzdem aus um Saskia die Tage vorher ziemlich nervös zu machen. Saskia wollte an dem Woch


Teaserbild Geschichte

Geiler Geburtstag

  • vor 8 Sek
  • 26844 Leser
  • Sarah
Urlaub auf Mallorca und Sarah hat Geburtstag.

Es war der 3.Tag in unserem Urlaub. Sarah hatte Geburtstag und mitten in der Nacht, ich hatte die Sachen schon so weit vorbereitet, holte ich ihre Geschenke und ein paar Teelichter aus meinem Koffer. Ich gab mir die größte Mühe leise zu sein ab


Teaserbild Geschichte

Die lange Nacht der kleinen Schlampe (von Luciana)

  • vor 47 Sek
  • 41812 Leser
  • Luciana
Ein Traum von Luciana

Don und ich lagen in meinem Bett und kuschelten, da gab ich ihm einen Kuss. Er erwiderte den Kuss sofort, ich griff mit meiner Hand nach seinem Schwanz und wollte ihn wichsen, doch er stoppte mich. Er löste den Kuss und sagte: „Knie dich hin“


Teaserbild Geschichte

Hotelzimmerfick

  • vor 1 Min 53 Sek
  • 28309 Leser
  • Kimberly
Das Treffen im Hotel mit Kimberly läuft anders als geplant

Ich liege im Hotelbett, bin alleine und denke darüber nach, wie Kimberly mich vorhin abgeritten hat und danach einfach gegangen ist. Okay, etwas ist geblieben, denn nach diesem geilen Ritt schmerzt mein Schwanz. Auch Kimberly kannte ich schon l


Kommentare

 


"gibt bessere stories" Lara

Geschichte lesen


"ich will auch" Victoria

Geschichte lesen


"scharf :)" Vanessa

Geschichte lesen

Hier liest du die wahren Erlebnisse des Don Ramirez

.

Seine erotischen Geschichten entführen in aufregende Welt voller prickelnder Spannung. Heiße Erotik und knisterne Storys über seine Erlebnisse und manchmal auch Wünsche heizen auf – das ist seine Art von erotischer Literatur. Lass dich mitreißen und inspieren von der Sehnsucht und seinen erlebten Abenteuer und entdecke vielleicht Seiten an dir, die du noch nicht kanntest. Warte nicht mit dem Lesen, denn viele Geschichten kannst du bis zu Ende lesen. Seine eBooks und Taschenbücher geben einen noch detaillierten Einblick in sein Leben und seine Gefühle.

© 1998 - 2017 by www.geiles-zur-nacht.com. All rights reserved. Alle Rechte der Geschichten liegen beim Autor. Beteiligte Personen sowie Orte in den Geschichten sind verfremdet. Jeder Abdruck, auch auszugsweise, ist ohne vorige Genehmigung vom Autor nicht gestattet.
Fotos (Farbe): prometeus/Shotshop.com, sakkmesterke/Shotshop.com, konradbak/Shotshop.com