Da war ich mal wieder im Zug unterwegs zu meiner Ex-Freundin und nachdem ich in Hamburg in den nächsten Zug umgestiegen war, saß neben mir eine junge Dame. Ich schätzte sie auf höchstens Anfang 20. Sie saß direkt am Fenster wobei ich dann am Gang Platz nahm. Ich schaute zu ihr herüber. Sie hatte lange lockige blonde Haare, ein paar Sommersprossen auf der Nase und als sie dann kurz zu mir schaute, blickte ich in 2 wunderschöne braune Augen. Das können ja nette 2 stunden werden, dachte ich bei mir und konnte gar nicht davon ablassen sie anzuschauen. Sie saß dort, in ihr Buch vertieft und würdigte mich keines Blickes mehr. Ich tat so als würde ich die ganz zeit zu Fenster heraus schauen. Ihre Haare lagen sowieso vor ihrem Auge, sodass sie schon ihren Kopf drehen musste um zu sehen, dass ich sie anschaute. Nach einer halben Stunde legte sie das Buch zur Seite. Ich erhaschte einen kurzen Blick auf den Titel des Buchs: "Gute Mädchen tun es im Bett - böse überall". Ich hätte fast ein Grunzen losgelassen aber das konnte ich mir noch verkneifen. Na vielleicht war sie ja ein böses? Ich grinste. Sie schloss die Augen und versuchte zu schlafen. Zwischendurch schreckte sie immer wieder kurz auf, wohl aus Angst den Bahnhof zu verpassen. Ich lächelte und schaute weiter aus dem Fenster.
    Der Zug stoppte. Nach einer viertel Stunde verkündete jemand durch den Lautsprecher, dass eine Weiche defekt sei und es noch einen "Moment" dauern würde. Ich seufzte. Naja, bei der Gesellschaft konnte man sich eigentlich auch nicht beschweren. Ich kämpfte die ganze Zeit mit mir, sie doch einfach anzusprechen, aber heute hatte ich wohl nicht wirklich den Mut dazu. Zu allem Glück fuhr der Zug noch rückwärts. Im Zug protestierte einer nach dem anderen was das denn jetzt sollte. Ob die Bahn den Zug nicht einfach nur zur letzten Weiche schob, die funktionierte um ihn dann auf das richtige Gleis zu schieben??? Die 2 Damen aus Karlsruhe hinter mir teilten erst einmal in schwäbisch ihren Freunden über Handy mit, wie schlecht es doch wieder sei mit der Bahn zu fahren. Ein Grinsen konnte ich mir jetzt wirklich nicht mehr verkneifen. Mittlerweile waren 50 Minuten vergangen und der Zug fuhr endlich wieder in die richtige Richtung. Meine Sitznachbarin hatte schon wieder das Buch in ihren Händen und las etwas über Sextoys und Doppeldildos bei Frauen! Langsam machte mich die Frau doch neugierig.
    Ein paar Seiten weiter... Die Wunschliste. Inhalt:
    Wer seinem Partner nicht sagen kann was er für Wünsche hat, schreibt es ihr/ihm auf einen Wunschzettel.
    Ich war kurz davor den Block aus meiner Reisetasche zu holen und das Wort "Wunschzettel" auf ein leeres Blatt zu schreiben und darunter dann einfach nur "Zungenkuss". Aber das war mir dann doch ein wenig zu dreist. Nachdem ich sie weiter beobachtete, fasste ich den Entschluss, dass endlich etwas passieren musste.
    Wir hatten beide unsere Reisetaschen längs zwischen den Beinen geklemmt. Irgendwie fiel mir auf, dass ihre Beine leicht zu meinen geneigt waren und meine zu ihre. Ich drückte mein rechtes Bein noch etwas mehr an ihr linkes und wartete darauf, dass sie protestierte oder es wegzog. Nichts geschah! Ich trieb es noch ein wenig weiter aber es passierte nichts. Dann halt anders dachte ich...
    "Steigst du auch in Rostock aus?" fragte ich ganz harmlos.
    "Ja, du auch?" kam es von ihr zurück.
    "Und was hast du so vor?"
    "Bin zu einer Fimierung eingeladen. Eigentlich wollte ich ja mit Bus fahren. Aber dann hab ich gedacht mit der Bahn geht's schneller. Naja... jetzt bin ich genauso schnell da!"
    "Auf dieser Strecke ist auch immer irgendwas..." lächelte ich."Bin übrigens Don."
    "Mandy."
    "Na ich besuch ne gute Freundin in Rostock."
    "Kommst du auch aus Hamburg?"
    "Nein, wohne in der Nähe von Hannover."
    Sie schaute mich an, packte nebenbei ihre Sachen zusammen und lächelte.
    "Minden, wenn du das kennst!" fügte ich hinzu.
    "Joar hab ich schon mal gehört." grinste sie.
    "Hast du Lust Handynummern zu tauschen?" fragte ich dreist.
    "Ich bin verheiratet! Das ist glaube ich keine gute Idee!"
    Ich schluckte. "Ähm ja..." stotterte ich überrascht. "Wie alt bist du denn?"
    "25."
    "Oh.. ich auch. Du siehst aber höchstens aus wie 20!"
    Mittlerweile standen wir schon im Gang und der Zug fuhr in den Bahnhof ein. "Dann noch ein schönes Wochenende!"
    "Danke. Wünsch ich dir auch!" sagte sie während ich den Zug verlies.
  • Mit dem ersten Buch starten
  • Buch von Don Ramirez
  • Bei ITunes ansehen   
  • Meinungen zum Buch
  • Lese jetzt über 50 weitere Erlebnisse in jedem Buch der Reihe "Zwischen Liebe und Lust".

 

Du bist der 30227. Leser dieser Story.


Buchserie » Zwischen Liebe und Lust «

No.4 Abenteuer Verführung

» Abenteuerlust ist die Gier nach neuen Erfahrungen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2018

eBook 4,99 EUR
2018

No.5 Herrische Spiele

» Komm an meine Leine und ich werde dich führen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2019

eBook 4,99 EUR
2019

No.6 Lustvolle Unterwerfung

» Am Ende zählt nur die Liebe «

Taschenbuch 11,90 EUR
2020

eBook 4,99 EUR
2020

50 Schlagwörter

Hier findest du alle Erlebnisse nach Schlagwörtern.

Schlitz        streicheln        Paddling        Dreier        Dildo        Zungenspitze        Brueste        fremdficken        schlagen        geil        Sommersprossen        Nippel        Flirt        massieren        rallig        wichsen        tanzen        Switcher        Boxershorts        Kino        Squirting        Titten        flehen        betteln        BH        Nymphomanin        Ostern        Zug        Reibesex        Strapse        kuscheln        Unterwerfung        Eierlecken        Andreaskreuz        Supermarkt        Harnroehrenvibrator        Rock        Outdoor        Hotelzimmer        devot        beissen        Schwanz        Mami        Harnroehrenstimulation        rasiert        rotes        Deepthroat        feucht        Studentin        Dilatator        

Zuletzt gelesene Erlebnisse

Teaserbild Geschichte

Gute Mädchen tun es im Bett - böse überall

  • vor
  • 30227 Leser
  • Mandy
Don lernt im Zug Mandy kennen

Da war ich mal wieder im Zug unterwegs zu meiner Ex-Freundin und nachdem ich in Hamburg in den nächsten Zug umgestiegen war, saß neben mir eine junge Dame. Ich schätzte sie auf höchstens Anfang 20. Sie saß direkt am Fenster wobei ich dann am Gan


Teaserbild Geschichte

Alles ausser gewöhnlich

  • vor 1 Sek
  • 33214 Leser
  • Kiara
Eine Frau, die es in sich hat

Dieses Treffen war wie kein anderes. Deswegen erinnerte ich mich am nächsten Tag an das Lied von Finger & Kadel, was wunderbar dazu passte. Außergewöhnlich - Die Bewerbung Es fing bereits mit der Bewerbung an. Nach dem Bericht auf dem Blog v


Teaserbild Geschichte

Meine dominante Drecksau

  • vor 11 Sek
  • 34888 Leser
  • Vivien
Vivien zeigt am zweiten Tag ihr wahres Gesicht

Am nächsten Morgen wachte ich relativ früh auf. Als ich mich auf die andere Seite drehte, sah ich, dass Vivien noch schlief. Ich beobachtete sie dabei und genoss den Anblick. Diese schwarzen Haaren, die Kusslippen und ihre hübsche Nase. Es dauerte


Teaserbild Geschichte

Manchmal haben Frauen...

  • vor 22 Sek
  • 32856 Leser
  • Monique
Monique schreibt über ihr Treffen mit Don

Chapter 1 [Monique] Ich bin Monique und habe mich bei Don beworben um mit ihm ein paar Tage Urlaub zu verbringen. War schon öfter auf seiner Seite und die neueren Geschichten mit den devoten Frauen gefielen mir ganz besonders, weil das mein


Kommentare

 


"Schön, was da zwischen den Zeilen durchklingt. Wie süß, zuckersüß, bittersüß ein Kuss sein kann ..." Kat

Geschichte lesen


"(no comment)" Chica

Geschichte lesen


"wann kommst du zu mir? :)))" Anna

Geschichte lesen

Hier liest du die wahren Erlebnisse des Don Ramirez

.

Seine erotischen Geschichten entführen in aufregende Welt voller prickelnder Spannung. Heiße Erotik und knisterne Storys über seine Erlebnisse und manchmal auch Wünsche heizen auf – das ist seine Art von erotischer Literatur. Lass dich mitreißen und inspieren von der Sehnsucht und seinen erlebten Abenteuer und entdecke vielleicht Seiten an dir, die du noch nicht kanntest. Warte nicht mit dem Lesen, denn viele Geschichten kannst du bis zu Ende lesen. Seine eBooks und Taschenbücher geben einen noch detaillierten Einblick in sein Leben und seine Gefühle.

© 1998 - 2017 by www.geiles-zur-nacht.com. All rights reserved. Alle Rechte der Geschichten liegen beim Autor. Beteiligte Personen sowie Orte in den Geschichten sind verfremdet. Jeder Abdruck, auch auszugsweise, ist ohne vorige Genehmigung vom Autor nicht gestattet.
Fotos (Farbe): prometeus/Shotshop.com, sakkmesterke/Shotshop.com, konradbak/Shotshop.com