Vivien kannte ich schon länger. Wir hatten uns bereits auf myspace kennengelernt. Vor einem halben Jahr schrieben wir dann mehr. Sie schickte mir Fotos und wollte mich schon Weihnachten besuchen kommen. Aber es kam immer wieder etwas dazwischen.

    Wir schrieben, telefonierten und ich erfuhr, dass sie auch auf Schläge stand. In meinem Kopf wurde sie recht schnell meine devote Drecksau.

    Sie erzählte zwar, dass sie auch gerne kratzte und biss aber ich dachte, das könnte ich leicht unter Kontrolle halten. Hier sollte ich aber noch erleben, dass sie ihren eigenen Kopf hatte. Schmerzhaft erfahren.

    Ich gab ihr schon zu verstehen, dass sie mit Halsband und Leine vor mir posen durfte.

    Nach längerem Schreiben kamen weitere Details über ihre Neigungen ans Licht: Sie wollte richtig Schläge. Auf ihren Arsch, ihre Titten und ins Gesicht. Ihre Fotos, die sie schickte, wurden mit jedem Mal heißer. Ich forderte sie gar nicht auf dieses zu tun, sie erfüllte selbst ihre Aufgabe.

    Für den nächsten Termin hatten wir Ostern angepeilt aber das verlief im Sande. Ich rechnete nicht mehr mit einem Treffen in diesem Jahr. Zum Geburtstag bekam ich noch einmal Fotos. Auch ein Foto mit dem ich nie gerechnet hatte, weil sie vorher immer sagte, ein solches Foto würde ich nie von ihr bekommen.

    Wir hatten in der Vergangenheit auch über Dessous und Overknee-Stiefel geschrieben. Als sie ein paar Tage später von sich aus sagte, dass sie nun doch mal vorbeikommen müsste, bestellte ich ihr für den Besuch ein Paar schwarze Lack-Overknees, mit der Auflage, dass sie diese bei mir tragen müsse.

    Dann war es soweit.

    Ich kam am späten Freitagnachmittag aus Aachen wieder, wo ich ein paar Tage geschäftlich verbrachte, als die SMS eintraf, dass Vivien schon im Zug saß. Als ich zu Hause war, kümmerte ich mich noch schnell darum, einige Dinge zusammen zu suchen.

    Dann holte ich sie abends vom Bahnhof ab.

    Ich war so aufgeregt, dass ich vorher erst einmal eine rauchen musste. Da Vivien selbst rauchte, war es ja nicht so schlimm.

    Vivien schrieb von unterwegs, dass sie trotz, das sie keine Bahncard hatte, die 50er angegeben hatte und der Kontrolleur es nicht gemerkt hatte.

    Ich kommentierte das nur mit “Du Sau, das gibt erst einmal was auf den Arsch, wenn du hier bist.”

    “Chill mal, geh das Ganze mal heute geschmeidig an. Morgen ist auch noch nen Tag” schwächte sie meinen Ansturm der Begeisterung ab.

    Dabei hatte sie vor ein paar Monaten geschrieben, dass sie gleich am ersten Abend ordentlich den Arsch versohlt bekommen wollte. Mindestens 10 Schläge pro Seite. Und dieses gleich zu Beginn. Sie würde das schon aushalten, da war sie sich sehr sicher.

    Eigentlich wollte ich ihr im Hausflur gleich sagen, dass sie ihre Klamotten ausziehen sollte. Bis auf die Unterwäsche. Ich hätte ihr das Halsband und die Leine angelegt. Dann wäre ihre nächste Aufgabe gewesen, die Stiefel anzuziehen und auf allen Vieren ihre Strafe zu empfangen. Jetzt wollte sie chillen. Nun gut, wir mussten es auch nicht gleich übertreiben...

    Vivien stieg aus dem Zug. Sie war einiges größer als ich und als erstes fielen mir ihr hübsches Gesicht und ihre lockigen schwarzen Haare auf. Ihre dunkel geschminkten Augen fesselten mich. Sie wirkte doch sehr viel älter.

    "Hey..." kam es von beiden Seiten und wir umarmten uns kurz.

    Auf dem Weg zum Auto war sie sehr still, was mir etwas unangenehm war. Im Auto ging es dann weiter. Nachdem wir schon etwas gefahren waren, kamen wir dann doch ins Gespräch. Bei mir angekommen, gingen wir ins Wohnzimmer. Vivien setzte sich auf die rote Couch. Ich hatte vorher noch ein paar Dinge eingekauft und holte uns etwas zu trinken. Wir rauchten zusammen eine Zigarette. Vivien stand danach auf und meinte zu mir:
    “Wo ist denn das Badezimmer? Ich zieh mir mal gerade was bequemeres an.”

    Sie kam in Jogginghose und Oberteil wieder zurück. Wir kuschelten uns aneinander und schauten TV. Ich nahm sie in den Arm und nach einiger Zeit kuscheln, beugte ich mich über sie und gab ihr den ersten Kuss. Unsere Lippen berührten uns nur kurz und ich nahm meine Position neben ihr wieder ein. Von dort aus konnte ich gut in ihren Ausschnitt schauen.

    Ich w...


  • Mit dem ersten Buch starten
  • Bei ITunes ansehen   
  • Bewirb dich für ein Treffen
  • Meinungen zum Buch

  • Lese jetzt über 50 weitere Erlebnisse in jedem Buch der Reihe "Zwischen Liebe und Lust".

 

35.067 LeserInnen habe diese Story gelesen.


Buchserie » Zwischen Liebe und Lust «

No.4 Abenteuer Verführung

» Abenteuerlust ist die Gier nach neuen Erfahrungen «

Taschenbuch 11,90 EUR
ISBN-13 9783741239397

eBook 4,99 EUR
ISBN-13 9783748185994

No.5 Herrische Spiele

» Komm an meine Leine und ich werde dich führen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2021

eBook 4,99 EUR
2021

No.6 Lustvolle Unterwerfung

» Am Ende zählt nur die Liebe «

Taschenbuch 11,90 EUR
2023

eBook 4,99 EUR
2023

50 Schlagwörter

Hier findest du alle Erlebnisse nach Schlagwörtern.

telefonsex        abbinden        lutschen        Pee-Story        Nippelklammern        Natursekt        Lippen        Amateursex        massieren        baden        Dilatator        Strapon        BH        Urlaub        sounding        Brueste        flehen        hypersexual        lecken        Minirock        Weihnachten        Ohrfeige        Struempfe        Tittenfick        Staender        kuessen        Reibesex        69        Eiswuerfel        D|s        pissen        Jungfrau        Fotos        Rock        Cumsharing        Lust        blond        Striptease        Pussy        Lack        Camgirl        Zungenspitze        Squirting        Paddling        Stiefel        Handschellen        Arsch        BDSM        Brustwarzen        Petplay        

Zuletzt gelesene Erlebnisse

Teaserbild Geschichte

Die Katze mit Halsband und Leine

  • vor
  • 35067 Leser
  • Vivien
Die Hot/Crazy Skala hat einen Namen: Vivien

Vivien kannte ich schon länger. Wir hatten uns bereits auf myspace kennengelernt. Vor einem halben Jahr schrieben wir dann mehr. Sie schickte mir Fotos und wollte mich schon Weihnachten besuchen kommen. Aber es kam immer wieder etwas dazwischen.


Teaserbild Geschichte

Der heiße Arsch

  • vor 49 Sek
  • 172832 Leser
  • Alisa
Don erlebt im Hotel ein devot dominantes Treffen der besonderen Art

Es klopfte an der Tür meines Hotelzimmers. Ich öffnete sie und Alisa stand vor mir. „Ihr Zimmerservice…“ grinste Alisa und poste vor der Tür in ihrem knappen schwarzen Röckchen. Sie drehte sich einmal und streckte mir ihren Po entgegen.


Teaserbild Geschichte

Der Fleck auf dem Sofa

  • vor 51 Sek
  • 26384 Leser
  • Sarah
Trotz das Sarah ihre Tage hat, können die beiden nicht voneinander lassen

Sarah und ich hatten uns wieder verabredet und ich fuhr am späten Nachmittag zu ihr. Ich ging mit ihr hoch ins Zimmer. Den restlichen Nachmittag kuschelten wir auf ihrem Sofa und küssten uns. Zwischendurch hatten wir für uns ein paar Fotos gemacht


Teaserbild Geschichte

Heimlich verliebt

  • vor 1 Min
  • 25919 Leser
  • Sarah
Hinter dem Rücken der besten Freundin treffen sich Don und Sarah das erste Mal.

Sarah und ich kannten uns schon ein Jahr über Internet. Eigentlich sahen wir uns auch jede Woche in der Disco, da sie und ein paar Freundinnen zu unserer Clique gehörten. Bis vor ein paar Wochen war sie vergeben. Sie war eigentlich ziemlich sü


Kommentare

 


"geil versaut" fred

Geschichte lesen


"Das rote Sofa mit der magischen Wirkung :P waren interessante Tage :)"

Geschichte lesen


"Deine Stories sind echt der Wahnsinn...! 1000 mal thx for Friend Request xDD lg" Katja

Geschichte lesen

Don Ramirez Extreme

Seine Sexgeschichten im extremen Bereich führen ihn oft in die Arme devoter Frauen, die sich danach sehnen erniedrigt zu werden. Sie stehen ihm in seinen erotischen Dates als Sklavinnen bereit, um sich fallenzulassen. An der Leine geführt, gefesselt oder mit verbundenden Augen genießen sie es, eine neue Sexgeschichte von Don zu werden und die volle Kontrolle bei ihrem BDSM-Spiel abzugeben.
Die dominanten Herrinnen lassen Don in die devote Welt eintauchen. Als Switch weiß er auch die andere Seite erotischer Erlebnisse zu schätzen. Mit Lack, Peitsche und Lederfesseln erlebt er seine Abenteuer in der Hand der bösen Frauen. Sie führt, er dient.
Aber auch andere extreme Situationen werden zu Geschichten. Dates im Fahrstuhl, mit der besten Freundin, einer Schwester oder mit einer kratzigen Nympomanin. Seine Erotik-Geschichten halten für jeden ein aufregendes Erlebnis bereit.

Seine erotischen Geschichten entführen in aufregende Welt voller prickelnder Spannung. Heiße Erotik und knisterne Storys über seine Erlebnisse und manchmal auch Wünsche heizen auf – das ist seine Art von erotischer Literatur. Lass dich mitreißen und inspieren von der Sehnsucht und seinen erlebten Abenteuer und entdecke vielleicht Seiten an dir, die du noch nicht kanntest. Warte nicht mit dem Lesen, denn viele Geschichten kannst du bis zu Ende lesen. Seine eBooks und Taschenbücher geben einen noch detaillierten Einblick in sein Leben und seine Gefühle.

© 1998 - 2021 by www.geiles-zur-nacht.com. All rights reserved. Alle Rechte der Geschichten liegen beim Autor. Beteiligte Personen sowie Orte in den Geschichten sind verfremdet. Jeder Abdruck, auch auszugsweise, ist ohne vorige Genehmigung vom Autor nicht gestattet.
Fotos (Farbe): prometeus/Shotshop.com, sakkmesterke/Shotshop.com, konradbak/Shotshop.com