Die Bewerbung, die ich im September erhielt, überraschte mich. Alessia aus der Schweiz bewarb sich bei mit dem Text von Oscar Wildes: »Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben.«

    Nachdem wir unsere Nummern ausgetauscht hatten, schrieben wir über Whatsapp. Zunächst entwickelte sich eher alles auf einer freundschaftlichen Basis und wir blieben jeden Tag in Kontakt. Ich rechnete nicht damit, dass sie den Weg aus der Schweiz quer durch Deutschland für ein Treffen im Rheinland auf sich nehmen würde. Es waren schon einige Monate vergangen und Alessia hatte mittlerweile beide Bücher gelesen.

    Sie erzählte mir später, dass sich einfach so neugierig wurde und wissen wollte, wer ich bin. Ende des Jahres überlegten wir, dass wir uns im Februar treffen könnten. Im Januar wurde es dann konkret und das Date war festgemacht. Alessia hat ihre Fahrkarte gekauft und alles war abgesprochen. Sie übernachtete bei einer Freundin in Deutschland und fuhr am nächsten Tag weiter zu mir.

    Als ich sie vom Bahnhof abholen wollte, bekam ich ein wenig Panik, weil ich bereits zu spät war. Alessia saß auf der Bank am Bahnsteig und wartete auf mich. Da ich noch nicht aufgtaucht war, wurde sie von Minute zu Minute nervöser.

    Hätte ich sie einfach verarscht oder war ich gar schon wieder gefahren, weil sie mir nicht gefiel. Alessia schossen in diesen Minuten viele Gedanken durch den Kopf. Ich hetzte um die Ecke, weil ich wusste, wie sie sich fühlen musste. Schließlich war ich auch schon mal auf einem Bahnhof gestrandet und niemand hatte mich abgeholt.

    Ich bog um die Ecke und erblickte sie auf der Bank. Unsere Blicke trafen sich. Mit meinem langen Mantel und dem Regenschirm erinnerte ich sie an einen englischen Gentleman und das ließ sie ein wenig grinsen. Als ich sie auf der Bank erspähte sah sie sehr schüchtern aus, aber sie lächelte als ich auf sie zuhielt. Den Grund dafür erfuhr ich erst später. Ich schloss sie in die Arme.

    »Hey, wie war die Fahrt? Tut mir leid, dass ich etwas spät bin.«

    »Schon ziemlich lange«, entgegnete sie und hörte nicht auf zu grinsen.

    »Ist etwas?«, fragte ich.

    »Nein, alles gut«, versicherte sie.

    Wir gingen zum Auto und ich musterte sie. Sie sah sehr hübsch aus mit den gelockten Haaren und ihr Blick war geheimnisvoll aufreizend. Am liebsten hätte ich sie in der Situation bereits an die nächstbeste Wand gedrückt und geküsst. Aber ich beschloss, meinen eigentlichen Plan umzusetzen.

    Ich nahm Alessia mit und wir fuhren an den Rhein und gingen dort spazieren. Es war bereits dunkel und sie suchte meine Nähe, als wir uns unterhielten. Ich genoss es, ihre Art war mir so sympathisch, dass ich mich in ihrer Nähe äußerst wohl fühlte. Die Nervösität schien auch bei ihr völlig verflogen zu sein und ich hatte das Gefühl, als wenn ich sie schon länger kennen würde.

    »Was wollen wir gleich machen?«, fragte ich sie.

    »Wie wäre es wenn wir einen Kaffee trinken gehen?«

    »Wir sollten vielleicht erst etwas einkaufen und dann doch zu mir«, meinte ich und ein Grinsen flog über mein Gesicht.

    Alessia bekam das mit und lächelte, weil sie schon sehr gespannt war.
    Wir kauften einige Dinge für einen Nudelauflauf und Tiramisu ein und fuhren danach zu mir. Als wir alles verstaut hatten, nahmen wir uns etwas zu trinken und setzten uns auf das Sofa, um uns zu unterhalten.

    »Kann ich mich duschen nach der langen Bahnfahrt?«

    »Dafür gibt es doch keinen Grund.«

    Sie schaute mich immer wieder an, brachte kaum ein Wort heraus.

    Ist sie einfach nur zu schüchtern?

    Ich ging in die Offensive und zog sie zu mir heran, um ihr gleich einen Kuss auf ihre Lippen zu drücken, weil ich es einfach nicht erwarten konnte.

    »Das schmeckt schon einmal gut«, murmelte ich und zog sie noch näher an mich, um sie ein weiteres Mal zu küssen...


  • Mit dem ersten Buch starten
  • Bei ITunes ansehen   
  • Bewirb dich für ein Treffen
  • Meinungen zum Buch

  • Lese jetzt über 50 weitere Erlebnisse in jedem Buch der Reihe "Zwischen Liebe und Lust".

 

143 LeserInnen habe diese Story gelesen.


Buchserie » Zwischen Liebe und Lust «

No.4 Abenteuer Verführung

» Abenteuerlust ist die Gier nach neuen Erfahrungen «

Taschenbuch 11,90 EUR
ISBN-13 9783741239397

eBook 4,99 EUR
ISBN-13 9783748185994

No.5 Herrische Spiele

» Komm an meine Leine und ich werde dich führen «

Taschenbuch 11,90 EUR
2021

eBook 4,99 EUR
2021

No.6 Lustvolle Unterwerfung

» Am Ende zählt nur die Liebe «

Taschenbuch 11,90 EUR
2023

eBook 4,99 EUR
2023

50 Schlagwörter

Hier findest du alle Erlebnisse nach Schlagwörtern.

Schlitz        Eiswuerfel        Doggy        braun        betteln        rallig        Haare        Deepthroat        Titten        beissen        Boxershorts        Outdoor        laut        Supermarkt        Dildo        BH        High-heels        Venus2000        Jungfrau        rasiert        sounding        spritzen        spueren        Struempfe        devot        Kerzen        D|s        geil        pissen        Arsch        Bein        hypersexual        Studentin        Creampie        Harnroehrenstimulation        Auto        stoehnen        dominant        Tittenfick        blasen        schuechtern        Zimmermaedchen        BDSM        Kino        Couch        69        Teenie        Strapse        schwanger        Bett        

Zuletzt gelesene Erlebnisse

Teaserbild Geschichte

Versuchungen sollte man nachgeben

  • vor
  • 143 Leser
  • Alessia

Die Bewerbung, die ich im September erhielt, überraschte mich. Alessia aus der Schweiz bewarb sich bei mit dem Text von Oscar Wildes: »Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben.« Nachdem wir unsere Nummern ausgetauscht


Teaserbild Geschichte

Ihr Sklave

  • vor 42 Sek
  • 41485 Leser
  • Marlene
Don als devote Part in einer etwas anderen Situation

Was sich an diesem Abend abspielte, konnte ich vorher nicht erahnen. Hätte man mir vorher die Wahl gelassen, wäre ich nicht darauf eingestiegen. Im Nachhinein ist mir umso klarer: Ich bin dominant und will keinen devoten Part. Die Erfahrung mit Mar


Teaserbild Geschichte

Das laute Bett

  • vor 1 Min 16 Sek
  • 26859 Leser
  • Melanie
Melanie und Don treffen sich in einer WG wieder

Nach einem Jahr traf ich mich wieder mit Melanie, weil ich Anfang des Jahres auf einer Messe in ihrer Nähe mit einem Kollegen aus unserer Firma einen Stand hatte. Wir schliefen bei einem Kumpel von meinem Kollegen in der WG in der Stadt. Melanie


Teaserbild Geschichte

Innige Blicke

  • vor 1 Min 57 Sek
  • 29022 Leser
  • Eva
Ein Zug. Zwei Personen. Vier Augen und viel Blickkontakt

Ich war schon ein paar stunden mit dem Zug unterwegs. Als ich auf dem Kieler Hauptbahnhof in den Zug nach Schwerin stieg, suchte ich mir im Nichtraucher einen Sitzplatz. Der Regio hatte durchgehende Sitzreihen, also keine abteile. Es war auch einer d


Kommentare

 


"Fand ich auch, bin noch immer so schlimm und ich glaub noch versauter als damals ;))" Anita

Geschichte lesen


"gibt bessere stories" Charlotte

Geschichte lesen


"denk ich auch " Fabienne

Geschichte lesen

Don Ramirez Hot Sex

Heiße Sexgeschichten im Bett, an gewagten Orten und Positionen – das ist der Kick, der bei einem erotischen Treffen mit Don herausspringt. Eine Krankenschwester, die es mit ihm im Stehen aufnimmt, der Kinobesuch bei dem es auf dem Sitz wild wird oder zufällige Dates auf der Strasse, die eine aufregende Sexgeschichte im Auto entstehen lässt. Seine Treffen sind wild, hemmungslos und die eine oder andere Frau hat es mit ihrer frivolen Art faustdick hinter den Ohren.
Outdoor-Dates sind in dieser Rubrik auch keine Seltenheit, denn auch im Freien lassen sich aufregende Erlebnisse umsetzen. Sexspielzeug ist ebenfalls beim Liebesspiel kein Tabu. Hier wird es aufregend, impulsiv und wild.

Seine erotischen Geschichten entführen in aufregende Welt voller prickelnder Spannung. Heiße Erotik und knisterne Storys über seine Erlebnisse und manchmal auch Wünsche heizen auf – das ist seine Art von erotischer Literatur. Lass dich mitreißen und inspieren von der Sehnsucht und seinen erlebten Abenteuer und entdecke vielleicht Seiten an dir, die du noch nicht kanntest. Warte nicht mit dem Lesen, denn viele Geschichten kannst du bis zu Ende lesen. Seine eBooks und Taschenbücher geben einen noch detaillierten Einblick in sein Leben und seine Gefühle.

© 1998 - 2021 by www.geiles-zur-nacht.com. All rights reserved. Alle Rechte der Geschichten liegen beim Autor. Beteiligte Personen sowie Orte in den Geschichten sind verfremdet. Jeder Abdruck, auch auszugsweise, ist ohne vorige Genehmigung vom Autor nicht gestattet.
Fotos (Farbe): prometeus/Shotshop.com, sakkmesterke/Shotshop.com, konradbak/Shotshop.com